Blindverkostung: Die Stunde der Wahrheit

Freuen Sie sich auf die eine oder andere Weinentdeckung gepaart mit kulinarischen Höhepunkten!

Der Tourismusverein Remstal-Route e.V. begeht in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Grund genug, dachte sich der Kreativ-Kreis, dieses Jubiläum mit einer zumindest für das Remstal bisher noch nicht dagewesenen Veranstaltung zu feiern:

Sechs Experten – darunter auch Weinakademiker Dietmar Maisenhölder – , acht Weine und jede Menge Wahrheit am Freitag, 28. November 2014
in der Endersbacher Jahnhalle

Sechs Experten werfen bei der ersten öffentlichen Blindverkostung, die härteste Form der Weinprobe, ihren Hut in den Ring und bewerten „blind“, wobei mindestens Rebsorte und Jahrgang erkannt werden müssen. Die Moderation liegt dabei in den bewährten Händen von Jürgen Hörig vom SWR Fernsehen. 

Sieben der Weine sind hochwertige Remstal-Gewächse, doch unter die angestellten Weine hat sich auch ein „Pirat“ geschlichen, ein Wein aus einem ganz anderen Anbaugebiet, der den Experten das Leben noch schwerer machen soll. Doch auch über die Qualität der Weine werden die Sachverständigen ihr Urteil fällen: Sind die Remstal-Weine wirklich so gut, wie behauptet?

Aber auch für die selbsternannten Weinexperten aus dem Publikum oder für die anwesenden Wengerter schlägt an diesem Abend die „Stunde der Wahrheit“. Denn alle Weine werden sowohl auf dem Podium wie auch im Saal ausgeschenkt. Es darf also mitgeraten werden und aufgrund der Schwierigkeit besteht reichlich Gelegenheit, auch einmal daneben zu liegen. 

Und damit der Weingenuss auf einer soliden Grundlage erfolgt, werden dem Publikum leckere Gerichte bzw. Fingerfood und ein Buffet durch die Weinstube Muz, Gründungsmitglied der Remstal-Route aus Weinstadt-Endersbach, serviert.